Fahrbetonheizung/Schleusenbeheizung

Hintergrund:
 
Die von uns geplanten, gefertigten und verlegten Fahrbetonheizungen/Schleusenbeheizungen werden überwiegend bei Kühlhäusern eingesetzt. Als Fahrbeton wird üblicherweise der Oberbeton bezeichnet. Dieser kühlt sich im Türbereich ab. Wenn die Tür geöffnet wird, kondensiert der warme Luftstrom, der vom Außenbereich in den Innenbereich resultiert. Das Kondenswasser kann in dem Türbereich entweder zu Glatteisbildung führen, wodurch Unfälle entstehen können. Andererseits kann der Fahrbeton selber beschädigt werden oder die Türdichtungen. 
 
Unsere Lösung:
 
Die von uns produzierten Fahrbetonheizungen/Schleusenbeheizungen werden in dem Türbereich/Schleusenbereich in dem Oberbeton verlegt. Der Regler, der einen Temperaturfühler besitzt, schaltet die Heizmatten erst bei Unterschreitung einer definierten Solltemperatur ein. Dabei werden hauptsächlich Zweipunkt-Regler mit Hysterese eingesetzt, um ein dauerndes Ein- und Ausschalten zu vermeiden. 
 
Features von unseren Fahrbetonheizungen/Schleusenbeheizungen:
 
♦ Schnelle Verlegbarkeit durch flexibles Kalt- und Heizkabel
 
♦ Einfache Befestigung auf Gittergewebebandmatte
 
♦ Nahezu beliebige Flächengröße realisierbar
 
♦ mindestens 250 W/m²
 
♦ alle Heizmatten auch mit Reserveheizleiter lieferbar
 
♦ auch mit selbstbegrenzendem Heizband ausführbar
 
 
Falls Sie schon Vorstellungen und Knowhow über Fahrebetonheizungen besitzen, können Sie ganz bequem aus unserem Lieferprogramm bestellen. Der Steuerkasten enthält dabei bereits einen 6m langen Temperaturfühler. Die Steuerkästen vom Typ KST beinhalten einen Regler, der die Unterfrierschutzmatten direkt schaltet. Falls Sie größere Türbreiten zu beheizen haben oder Sonderlösungen wünschen, helfen wir Ihnen gerne weiter.