Stützenbeheizung

Hintergrund:

Die von uns geplanten, gefertigten und verlegten Stützenbeheizungen werden überwiegend bei Kühlhäusern eingesetzt. Dabei kann zwischen Stützenfußheizung und Stützkopfheizung unterschieden werden. Die in den Kühlräumen vorhandenen Beton- oder Stahlstützen wirken als Kältebrücke zwischen dem Kühlraum und dem Unterbeton, wodurch der Unterbeton beschädigt werden kann. Andererseits wirken die Beton- oder Stahlstützen als Kältebrücke zwischen Tiefkühlraum und überliegenden Warmräumen. Dadurch kann eine Schwitzwasserbildung im Deckenbereich entstehen. 

Unsere Lösung:

Die von uns produzierten Stützenbeheizungen werden entweder um die Stützfüße oder direkt auf die Stützwände verlegt. Der Regler, der einen Temperaturfühler besitzt, schaltet die Heizmatten erst bei Unterschreitung einer definierten Solltemperatur ein. Dabei werden hauptsächlich Zweipunkt-Regler mit Hysterese eingesetzt, um ein dauerndes Ein- und Ausschalten zu vermeiden. 

Features von unseren Stützenbeheizungen:

♦ Schnelle Verlegbarkeit durch flexibles Kalt- und Heizkabel

♦ Einfache Befestigung auf PVC-Folie

♦ Nahezu beliebige Flächengröße realisierbar

♦ alle Heizmatten auch mit Reserveheizleiter lieferbar